Weniger sitzenWie man stressfreier weniger sitzt

Leicht gesagt, schwieriger umzusetzen. Sitzen gehört zu unserem Alltag, ob im Job oder Zuhause auf der Couch. Sitzen trägt aber, wie wir alle wissen, zur Gewichtszunahme bei, da weniger Kalorien verbrannt werden. Aber wissen Sie auch, warum? Und wie man in Bewegungspausen und weniger im Sitzen arbeiten kann? Verbringen Sie viele Stunden am Computer, am Schreibtisch oder mit Fernsehen und fragen sich, wie Sie Zeit finden, um aktiv zu sein? Schauen Sie ungläubig auf Ihr Handy, weil Sie schon laaaaaaange Zeit ohne Pause gesessen haben? Wir haben einige Fitness- und Inspirationstipps für Sie.

Sitzen rechnet sich nicht

Es gibt immer noch eine E-Mail zu beantworten oder diesen schnellen Beitrag zu verfassen. Immer die eine Folge der Serie auf Netflix, die man noch bequem von der Couch aus schauen kann. Wie im Flug sind mehrere Stunden im Sitzen vergangen. Doch wie viel effektive Zeit haben wir investiert? Wenn wir ehrlich zu uns sind, ist die Zeit, die wir außerhalb unseres Berufslebens im Sitzen verbringen generell weniger effektiv genutzt. Aber auch im Arbeitsalltag könnten wir mehr für unsere Gesundheit tun, wenn wir einige Dinge im Stehen oder Gehen erledigen.

Ununterbrochenes Sitzen ist das Schlimmste

PlanZuerst einige realistische Vorschläge, wie man weniger sitzen und sich mehr bewegen kann:

  • Stellen Sie an Ihrem Computer, Ihrer Uhr oder Ihrem Mobiltelefon einen Timer ein, der Sie daran erinnert, die Sitzposition zu verlassen. Ideal ist es, etwa alle 20 Minuten aufzustehen und sich zu bewegen. Mindestens einmal alle 60 Minuten sollten Sie mindestens einmal Aufstehen und sich bewegen.
  • Holen Sie sich eine App, die Sie daran erinnert (/und motiviert!), aufzustehen, sich zu strecken, zu bewegen oder ein paar Schritte zu gehen. (Fun Fit Fact: Frauen im mittleren Alter sind die größten Käuferinnen von Fitness- und Gesundheits-Apps)
  • Schaffen Sie eine unbequeme Arbeits- oder Fernsehumgebung. Benutzen Sie zum Beispiel keine Fernbedienungen, um fernzusehen. Wollen Sie einen Lautstärke- oder Kanalwechsel? Dann müssen Sie aufstehen. Brauchen Sie bestimmte Notizen, um einen Beitrag oder ein Dokument fertigzustellen? Bewahren Sie Ihre Notizbücher und Materialien (Stifte, Akten, Lineale, was immer Sie regelmäßig brauchen) von Ihrem Computer oder Schreibtisch entfernt auf. Schummeln Sie nicht, indem Sie zu Ihrem Notizbuch rollen, wenn Ihr Arbeitsstuhl Räder hat. Sie müssen tatsächlich aufstehen.
  • Trinken Sie viel Wasser. Ausreichend Flüssigkeit ist nicht nur gut für Ihren Körper und vor allem Ihr Hautbild, sondern treibt Sie auch häufiger zum Gang zur Toilette!
  • Platzieren Sie Snacks und Getränke überall, nur nicht in Reichweite.
  • Wenn Sie Tierliebhaber sind: Besorgen Sie sich einen Hund. Ihr Hund wird Spaziergänge, Spielzeit, Aufmerksamkeit, frisches Wasser und mehr Futter brauchen, was Sie automatisch zur Bewegung zwingt und motiviert.
  • Richten Sie sich einen Steharbeitsplatz ein und arbeiten Sie tatsächlich daran.
  • Bestreiten Sie Ihren Arbeitsweg, wenn oder soweit möglich per Fahrrad oder zu Fuß.

Aufklärung über auslaufende und sich vermehrende Fettzellen wird Sie motivieren, nicht zu viel zu sitzen!

Durch (zu viel) Sitzen, passiert im Körper mehr als viele wissen. Darüber informiert zu sein, wird automatisch dazu beitragen, dass Sie sich mehr bewegen.

Ihre Präadipozyten-Zellen (Vorfettzellen) verwandeln sich beim Sitzen schneller und in größerer Zahl in vollwertige Fettzellen, wenn der Körper „aktiv inaktiv“ ist. Bestehende Fettzellen laden sich ebenfalls mit mehr Fett auf. Wenn sich Muskeln – wie in diesem Fall die Gesäßmuskeln – über längere Zeit in einer gedehnten Position befinden, „lecken“ die Zellen in diesen Muskeln und „tropfen“ Lipide, also Fette. Das Gewicht des Körpers erhöht die Lipidproduktion durch einen Prozess, der als „mechanische Dehnungsbelastung“ bezeichnet wird. Wenn man sich diesen Prozess optisch vorstellt, kommt die Motivation zum Aufstehen manchmal von ganz allein!

Ihre Meinung ist gefragt!

Hinterlassen Sie ein Kommentar und berichten Sie von Ihren Erfahrungen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.