Organisch oder „natürlich“ (hergestellt ohne Tonnen von Chemikalien, unaussprechlichen Zutaten oder Konservierungsstoffen) Mit anderen Worten, Was sind die Top-Trends, die Sie in der Welt der gesunden Ernährung im kommenden Jahr erwarten können?

Sind Sie bereit eine bessere Lebensmittelauswahl zu treffen, aber noch nicht ganz bereit für den vollständigen Übergang.

Natur und BiomarktTrend 1) Der Natur- und Biomarkt – Vom Randbereich zum Mainstream

Der Natur- und Biomarkt predigt nicht mehr nur den Umstellungswilligen Diese Nischenindustrie findet endlich heraus, wie sie auch die normalen Menschen erreichen kann: „Wir wollen uns gesund ernähren, aber wer hat die Energie und die Zeit, das kleingedruckte auf den Etiketten der Lebensmittel beim Einkauf zu lesen, die Herkunft zu überprüfen und die verschiedenen Zertifizierungen auch zu verstehen. Machen auch Sie sich Gedanken darüber, woher Ihre Lebensmittel kommen? Suchen Sie mehr als früher nach organischen oder konservierungsmittelfreien Produkten? Natürliche und biologische Lebensmittel machen ca. 4% des derzeitigen Umsatzes der Lebensmittelindustrie aus, wobei diese Zahl stetig wächst. Vermutlich wird sich dieses Wachstum im kommenden Jahr noch einmal verdoppeln.

2) Machtverschiebung hin zu den Verbrauchern. Vielen Dank Facebook & Co.

Die Macht hat sich von den sogenannten Fachleuten auf Sie und mich, den Verbraucher, verlagert. Die Verbraucher treiben den Markt mehr denn je an. Die Macht gehört den Menschen. Wow, erinnern Sie sich noch, wie das in den 1970er Jahren war? Die Verbraucher wachen jetzt auf und wollen wissen, was in ihren Körper gelangt. Soziale Medien, allgemeines Misstrauen gegenüber großen Unternehmen und ein wachsendes Bewusstsein schüren diesen Machtwechsel. Stehen Sie auf und essen Sie besser!

Kleine Schritte zum Erfolg3) Kleine Schritte, keine Transformation von heute auf morgen

Damit wir, die Menschen, uns gesünder ernähren können, müssen wir kleine Schritte unternehmen. Anscheinend dachte die Naturkostindustrie lange Zeit, dass die Verherrlichung der Tugenden eines veganen, biologischen, rohen, selbst angebauten, alles selbstgekochten Lebens ausreicht, um uns alle zu überzeugen, uns zu bekehren. Jetzt erkennen sie, dass eine sofortige Umstellung nicht passieren wird. Aber wir können auch in kleinen Schritten gesünder werden. Anstelle von zuckerhaltigen Getränken sollten Sie 100% Saft trinken… verwässert… mit Wasser, nicht aus einer Plastikflasche. Essen Sie in Fastfood Ketten mit fetthaltigem Essen einen Tag weniger pro Woche… Monat… Vierteljahr. Tauschen Sie Obst und Gemüse, das mit Pestiziden bedeckt ist, gegen biologisches und lokales Obst und Gemüse aus. Kaufen Sie viermal im Monat in einem örtlichen Bioladen ein. Langsam und sicher werden Sie so besser und viel gesünder essen.

Kennen Sie den Geruch von fair gehandeltem, biologischem, angebautem Kaffee? Herrlich….

Ich selbst esse jetzt weniger Fleisch und weniger Tiefkühlgerichte und koche mir immer öfter selbst ein leckeres, frisches Gericht.

Ihre Meinung ist gefragt!

Hinterlassen Sie ein Kommentar und berichten Sie von Ihren Erfahrungen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.