12 Trends zu gesunder Ernährung

Zwölf gesunde Ernährungstrends

Gluten – Glutenfreie Lebensmittel sind heute sehr gefragt. Mit einem prognostizierten Umsatzvolumen von 24 Milliarden Dollar bis 2020. Dieses Marktwachstum wird von denjenigen angetrieben, die sich als „gesundheitsbewusst“ bezeichnen, und nicht von denjenigen, die „an Zöliakie oder Glutenempfindlichkeit“ leiden.

Paleo ErnährungPaleo – Wer eine Paleo-Diät einhält, kann nicht nur Fleisch zu sich nehmen, sondern auch Nahrungsmittel wie Nussriegel oder gefriergetrocknete Früchte wählen. Im Jahr 2015 war Paleo der meistgesuchte Suchbegriff für Lebensmittel.

Auf pflanzlicher Basis Vegetarisch und Vegan.- Danone (Hersteller von Danone-Joghurt) hat WhiteWave gerade für 12,5 Milliarden Dollar gekauft. Offensichtlich glaubt man, dass pflanzliche Lebensmittel ein wachsender Teil unserer Ernährung sein werden.

Gesunde Öle – Avocado, Kokosnuss, Saflor, Mandel, Macadamianuss, Reiskleie, Sesam, Sonnenblume, Erdnuss, Haselnuss, Traubenkern und natürlich Olivenöl gehören zu den gesunden Ölen. Gesundheitsbewusste Menschen kaufen mittlerweile eine Vielfalt an Ölen, zudem ist die Nachfrage nach organischen, gesunden, nicht gentechnisch veränderten, lokal beschafften (oder rückverfolgbaren) Lebensmitteln stark gewachsen.

Frühstück – Wir lieben immer noch unser Müsli, aber inzwischen lieben wir auch Smoothies, Frühstücksriegel und Joghurt. Oh, und über Nacht ist auch das Interesse an Rezepten mit Hafer um 35 % gegenüber 2015 gestiegen.

Milchersatz  – Mandelmilch kennen viele von uns. Jedoch wird Milch heute auch aus einer Vielzahl von Nüssen, Körnern und Samen hergestellt. In vielerlei Hinsicht ist es gut, pflanzliche Milch gegenüber tierischer Milch in Betracht zu ziehen, aber Vorsicht, da nicht alle milchfreien Milchprodukte gleich nahrhaft sind.

Gesunde ÖleGesunde Snacks – Grünkohlchips mag inzwischen als alter Hut angesehen werden, aber haben Sie schon koffeinhaltiges Dörrfleisch oder geröstete Kichererbsen probiert? Snacks machen über 50% unserer „Essanlässe“ aus, also decken Sie sich mit Ahorn-Zucker-Kürbiskernen und gegrillter Wassermelone mit Honig, Minze und Paprikaschoten ein.

Eiweiß – Es ist an der Zeit, dass wir uns über Käfer unterhalten. Der Rest der Welt knabbert bereits an scharf gebratenen Heuschrecken und Grillenchips, wegen ihrem hohen Eiweißgehalt.

Energieriegel – Sind Sie in letzter Zeit durch die Gänge der Lebensmittelgeschäfte gewandert? Regale über Regale mit Energieriegeln liegen dort und warten nur darauf, dass Sie ihnen etwas Aufmerksamkeit schenken.

Samen und Nüsse – Wer erinnert sich noch an Euell Gibbons? „Schon mal eine Kiefer gegessen? Viele Teile sind essbar.“ Erdnüsse, Pistazien, Chia, Hanfsamen und Wassermelonenkerne sind heutzutage heißbegeehrt.

Natürliche Getränke –  Kalt gebrühter Kaffee, Yerba Mate, Guayasa, Matcha, Maca, Chicorée- oder Löwenzahnwurzel, fermentiertes, sprudelndes, veganes, natürlich aromatisiertes Wasser und Kefirgetränke sind eine natürliche Getränkewahl. Der reine Mineralwasserverkauf ist in den letzten Jahren zurückgegangen.

Griechischer Joghurt/Probiotika/Quark – Ob Sie nun Bulgare, Griechen, Isländer oder keiner der oben genannten Personen sind, Sie haben wahrscheinlich bemerkt, dass diese Produkte die „Standard“-Joghurts von vor 5 Jahren verdrängt haben.

Ihre Meinung ist gefragt!

Hinterlassen Sie ein Kommentar und berichten Sie von Ihren Erfahrungen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.